8.3.6. Die Prüfung grjasesaschtschitnych der Kappen und ljufta des Kugelgelenkes


Die Abb. 7.7. Das Kugelgelenk: 1, 4 – die selbstgestoppte Mutter; 2 – der untere querlaufende Hebel; 3 – grjasesaschtschitnyj die Kappe; 5 – die Wendefaust; 6 – das Kugelgelenk


Die Kugelgelenke (rechts und links zwischen dem querlaufenden Hebel und dem Körper der Nabe) sind in die Plastikbeilagen mit dem langfristigen Schmieren (der Abb. 7.7) bestimmt. Die Kappen aus dem Plaststoff schützen sie vor dem Schmutz und der Feuchtigkeit. Die Kugelgelenke fordern die Bedienung nicht. Beschädigt grjasesaschtschitnyj bedeutet die Kappe die Notwendigkeit des Ersatzes des Gelenkes. Das unzeitige Entdecken der Beschädigung grjasesaschtschitnogo der Kappe bedeutet den vorzeitigen Ersatz des Gelenkes, in übrig nicht der fordernden Bedienung.

DIE REIHENFOLGE DER ARBEITEN
1. Ziehen Sie die Räder bis zum Anschlag zur entsprechenden Seite heraus.
2. Prüfen Sie grjasesaschtschitnyj die Kappe des Gelenkes rechts und links auf das Vorhandensein der Beschädigungen. Dabei ist nötig es es zusammenzupressen — so kann man die verborgenen Risse aufdecken.
3. Beschädigt grjasesaschtschitnyj kann die Kappe abgesondert nicht ersetzt sein. Das Kugelgelenk ändert sich in der Gebühr.