8.3.11. Die Abnahme der Feder der Aufhängung des Vorderrads

Für diese Arbeit ist die spezielle Klemmverwendung notwendig. Die Feder auf dem Auto befindet sich im zusammengepressten Zustand und hat ungefähr die vierdivisibel vorläufige Kompression. Deshalb bei der Arbeit ist die Gefahr des Erhaltens der Verletzung hoch. Die Länge der Federn auf allen Modellen ist identisch. Aber je nach dem Typ der Karosserie und der Komplettierung auf ihnen sind die Gummistützen verschiedener Höhe bestimmt, beim Ersatz werden es unbedingt beachten.

DIE REIHENFOLGE DER ARBEITEN
1. Stellen Sie das Auto auf die Ständer fest.
2. Die Klemmverwendung stellen Sie von drei Seiten der Feder fest so, dass nach Möglichkeit alle Windungen überdeckt waren.
3. Pressen Sie die Feder zusammen, bis man sie von den Tassen nicht abnehmen darf.
4. Beim Ersatz die Feder machen Sie langsam auf und nehmen Sie die Gummistützen ab.
5. Vor der Rückanlage prüfen Sie den Verschleiß der Gummistütze, ersetzen Sie falls notwendig. Für die Erleichterung der Rückanlage tragen Sie auf die Stützen das Spülmittel auf.
6. Reinigen Sie die untere Tasse auf dem querlaufenden Hebel, sowie die obere Setzstelle auf der Karosserie.
7. Die zusammengepresste Feder stellen Sie in die untere Tasse so fest damit das Ende der Windung in den Eingriff auf der Tasse eingegangen ist.
8. Langsam machen Sie die Feder mit Hilfe der Klemmverwendung auf.
9. Prüfen Sie die Deutlichkeit der Landung der Feder in den Tassen und senken Sie das Auto.