7.2.5. Die Prüfung des Verschleißes der Details der Kupplung

Da der Verschleiß der Kupplung die Größe des freien Laufs des Pedals nicht beeinflusst, ist nötig es seine Prüfung auf STOA zur Zeit reglamentnych der Arbeiten mit Hilfe speziell kalibrowotschnogo des Instruments durchzuführen.

Die Abb. 10.2. Die Bolzen der Befestigung (die Zeiger) des oberen Bezugs des Paneels der Geräte im Raum für die Beine des Vorderpassagiers


Druck- hat der Stock des Arbeitszylinders verschiedenen Durchmesser zwischen dem Kolben und dem Hebel der Ausschaltung der Kupplung. Je nach der Größe des Ausgangs des Stockes aus dem Flansch des Arbeitszylinders ändert sich der Durchmesser des Stockes, und von der Durchdringung des Kalibers auf diese oder jene Länge klärt sich die Stufe des Verschleißes der Laschen der getriebenen Disk der Kupplung. Das Kaliber kann selbständig aus der Stahlplatte von der Dicke 0,6–0,8 mm und der Breite 15 mm (die Abb. 10.2) herstellen. Wenn die Zeichen des Kalibers hinter dem Flansch des Arbeitszylinders nicht sichtbar sind, so ist der Verschleiß der getriebenen Disk der Kupplung unbedeutend.

DIE REIHENFOLGE DER ARBEITEN
1. Stellen Sie das Auto auf die Ständer fest und nehmen Sie den unteren Schutz des Motors ab.

Die Abb. 6.2. Die Prüfung des Verschleißes der Kupplung: 1 – der Arbeitszylinder der Kupplung; 2 – der Flansch des Zylinders; 3 – der Stock, der zum Hebel der Ausschaltung der Kupplung führt; 4 – das Prüfkaliber


2. Stellen Sie das Prüfkaliber 4 (die Abb. 6.2) in den Falz vor dem Flansch des Arbeitszylinders bis zum Anschlag ein.
3. Wenn die Zeichen (sind von den Zeiger vorgeführt) nach den Rändern des Kalibers F sichtbar sind, ist der Verschleiß der Laschen zu maximal nah, das heißt von Ausgangs- 3,8 mm blieb es neben 2 mm übrig, wird im Folgenden die Kupplung beginnen, zu mahlen. Wenn die Zeichen des Kalibers hinter dem Flansch des Arbeitszylinders nicht sichtbar sind — ist die getriebene Disk der Kupplung intakt.