6.4.4. Das System der Einspritzung des Brennstoffes

   Die Abnahme und die Anlage des Verteilers des Brennstoffes (4 und 6-Zylinder- rjadnyje die Motoren)
DIE REIHENFOLGE DER ARBEITEN
Die Abnahme
1. Werden die Zündung abstellen.

       DIE WARNUNG
Bei den Arbeiten mit dem Brennstoffsystem nebenan soll das offene Feuer, der erhitzten und heissen Gegenstände nicht sein. Sie rauchen nicht. Es ist das Vorhandensein des Feuerlöschers obligatorisch. Arbeiten Sie im gut lüfteten Raum, da Paare Brennstoffes giftig sind. Das Brennstoffsystem befindet sich unter dem Druck. Bei rassojedinenii ist nötig es ihrer Elemente möglich rasbrysgiwanije des Brennstoffes, deshalb in den Schutzbrillen zu arbeiten. Den wytekscheje Brennstoff sammeln Sie vom Lappen unbedingt.

2. Nehmen Sie die Leitung von der negativen Klemme der Batterie ab.

       DIE WARNUNG
Bei der Ausführung dieser Operation entfernen sich die Kodes, die in die elektronischen Speicher eingeführt sind, zum Beispiel, der Kode des Rundfunks oder des Radioapparates mit eingebautem Tonbandgerät.

3. Nehmen Sie den querlaufenden Stutzen des Luftfilters ab.

Die Abb. 5.43. Die Abnahme des Verteilers des Brennstoffes auf 4 und 6-Zylinder- rjadnych die Motoren: 1 – der Schlauch der Lüftung kartera; 2 – die Buchse; 3 – der Verteiler des Brennstoffes; 4 – der Vakuumschlauch; 5 – uplotnitelnoje der Ring; 6 – die Brennstoffdüse; 7, 12, 13 – der Bolzen; 8 – die Mutter; 9 – zuführend topliwoprowod; 10 – das Kummet; 11 – wiederkehrend topliwoprowod


4. Nehmen Sie den Schlauch 1 (die Abb. 5.43) der Lüftung kartera des Motors ab.

       DIE ANMERKUNG
Auf der Abb. 5.43 ist der Motor der früheren Ausgabe vorgeführt.

5. Schalten Sie den Vakuumschlauch 4 aus.
6. Wenden Sie die Bolzen 12 den Kummeten der Befestigung topliwoprowoda 11 ab, dabei sollen die Muttern 8 nach unten nicht fallen.
7. Schalten Sie zuführend 9 und wiederkehrend 11 topliwoprowody aus. Dazu wenden Sie nakidnuju die Mutter ab und ziehen Sie den hohlen Bolzen 13 heraus.

       DIE WARNUNG
Den wytekscheje Brennstoff sammeln Sie vom Lappen.

8. Schalten Sie von den Brennstoffdüsen die Kontaktstecker (der Zeiger oben) aus.
9. Wenden Sie die Bolzen 7 ab und nehmen Sie die Büchse 2 ab.
10. Vorsichtig nehmen Sie den Verteiler die 3 Brennstoffe aus dem Einlasskollektor zusammen mit den Brennstoffdüsen 6 heraus.
Die Anlage
11. Stellen Sie den Verteiler die 3 Brennstoffe mit den neuen Verlegungen 5 auf den Einlasskollektor fest.
12. Stellen Sie die Büchse 2 und priwernite von den Kähnen den Verteiler des Brennstoffes ein.
13. Schalten Sie zu den Brennstoffdüsen die 6 Kontaktstecker an und legen Sie von ihren Klemmen fest.
14. Priwernite topliwoprowody mit neu uplotnitelnymi von den Ringen.
15. Festigen Sie von den Kummeten wiederkehrend topliwoprowod 11 zum Verteiler des Brennstoffes.
16. Schalten Sie den Schlauch 1 Systems der Lüftung kartera des Motors an.
17. Stellen Sie den querlaufenden Stutzen des Luftfilters fest.
18. Schalten Sie die Leitung zur negativen Klemme der Batterie an.
19. Stimmen Sie die Stunden.
20. Führen Sie den Kode protiwougonnoj die Systeme für den Rundfunk ein.
21. Lassen Sie den Motor, erwärmen Sie es bis zur Arbeitstemperatur und prüfen Sie die Dichtheit an den Stellen der Vereinigungen topliwoprowodow.

   Die Abnahme und die Anlage der Brennstoffdüsen (4 und 6-Zylinder- rjadnyje die Motoren)

DIE REIHENFOLGE DER ARBEITEN
Die Abnahme
1. Nehmen Sie den Verteiler des Brennstoffes zusammen mit den Brennstoffdüsen ab, wie es höher beschrieben ist.

Die Abb. 5.44. Die Abnahme der Brennstoffdüsen: 1, 4 – uplotnitelnyje die Ringe; 2 – die Wendeklemme; 3 – die Brennstoffdüse


2. Nehmen Sie von den Brennstoffdüsen 3 (die Abb. 5.44) die Wendeklemmen ab.
3. Nehmen Sie die Brennstoffdüsen aus dem Verteiler des Brennstoffes heraus.
Die Anlage
4. Vor der Anlage uplotnitelnyje die Ringe 1 und 4 ersetzen Sie neu und ein wenig schmieren Sie mit dem motorischen Öl ein.
5. Stellen Sie die Brennstoffdüsen in den Verteiler des Brennstoffes ein.
6. Ziehen Sie die Wendeklemmen 2 auf die Brennstoffdüsen 3 an so, dass sie in jasytschok die Düsen eingegangen sind (es ist vom Zeiger vorgeführt).
7. Stellen Sie den Verteiler des Brennstoffes zusammen mit den Brennstoffdüsen auf den Einlasskollektor fest, wie es höher beschrieben ist.

   Die Prüfung des technischen Zustandes der Brennstoffdüsen

DIE REIHENFOLGE DER ARBEITEN
1. Lassen Sie den Motor und geben Sie es ab, auf der Frequenz des Drehens des Leerlaufs zu arbeiten.
2. Beim arbeitenden Motor prüfen Sie mit Hilfe des Stethoskops die Arbeit jeder Düse auf das Vorhandensein des schnalzenden Lautes. Dieser Laut ist eine Untersuchung des Aufmachens und des Schließens des Ventiles sopla die Düsen.

       DIE WARNUNG
Wenn es kein Stethoskop gibt, dieser schtschelkanja fühlen kann es vom Schraubenzieher oder den Fingern.

3. Wenn Sie die charakteristischen Laute nicht aufgedeckt haben, und arbeitet der Motor mit den Verzügen, so ist nötig es die Betriebsspannung, gereicht zu den Düsen, den Widerstand und die Dichtheit der Düsen zu prüfen.
Die Prüfung der Betriebsspannung und des Widerstands
4. Um die Betriebsspannung zu prüfen, trennen Sie die Kontaktstecker der Düsen und stellen Sie zwischen den Kontakten diodnuju die Kontrolllampe fest. Werden den Starter (aufnehmen es wird der Helfer gefordert), dabei soll die Lichtdiode blinzeln.
5. Wenn die Lichtdiode nicht blinzelt, so kann der Defekt im Bruch der elektrischen Kette und in der Steuereinheit sein.
6. Um den Widerstand der Düse zu prüfen, werden die Zündung abstellen und schalten Sie zu beiden Kontakten der Düse den Widerstandsmesser an. Wenn der Widerstand der geforderten Bedeutung nicht entspricht, ersetzen Sie diese Düse.
Die Prüfung der Dichtheit
7. Nehmen Sie die Brennstoffdüsen zusammen mit dem Verteiler des Brennstoffes ab, topliwoprowody nicht trennend.
8. Schalten Sie zu den Düsen die Kontaktstecker an.
9. Festigen Sie die Düsen in der herankommenden Kapazität.
10. Werden den Starter (aufnehmen es wird der Helfer gefordert). Vergleichen Sie die Strahle der Einspritzung der Düsen. Die Strahle sollen die Form des Kegels haben und, identisch zu sein.
11. Werden die Zündung abstellen.
12. Schalten Sie die Kontaktstecker der Düsen aus.
13. Werden die Zündung etwa auf 5 mit einschalten, den Starter nicht aufnehmend. Prüfen Sie die Dichtheit jeder Düse: im Laufe von 1 Minute soll aus sopla jeder Düse wytetsch nicht mehr als 1 Tropfen des Brennstoffes.
14. Die Anlage der Düsen führen Sie in der Reihenfolge, rückgängig снятию.3 durch. Wenn Sie die charakteristischen Laute nicht aufgedeckt haben, und arbeitet der Motor mit den Verzügen, so ist nötig es die Betriebsspannung, gereicht zu den Düsen, den Widerstand und die Dichtheit der Düsen zu prüfen.
Die Prüfung der Betriebsspannung und des Widerstands
4. Um die Betriebsspannung zu prüfen, trennen Sie die Kontaktstecker der Düsen und stellen Sie zwischen den Kontakten diodnuju die Kontrolllampe fest. Werden den Starter (aufnehmen es wird der Helfer gefordert), dabei soll die Lichtdiode blinzeln.
5. Wenn die Lichtdiode nicht blinzelt, so kann der Defekt im Bruch der elektrischen Kette und in der Steuereinheit sein.
6. Um den Widerstand der Düse zu prüfen, werden die Zündung abstellen und schalten Sie zu beiden Kontakten der Düse den Widerstandsmesser an. Wenn der Widerstand der geforderten Bedeutung nicht entspricht, ersetzen Sie diese Düse.
Die Prüfung der Dichtheit
7. Nehmen Sie die Brennstoffdüsen zusammen mit dem Verteiler des Brennstoffes ab, topliwoprowody nicht trennend.
8. Schalten Sie zu den Düsen die Kontaktstecker an.
9. Festigen Sie die Düsen in der herankommenden Kapazität.
10. Werden den Starter (aufnehmen es wird der Helfer gefordert). Vergleichen Sie die Strahle der Einspritzung der Düsen. Die Strahle sollen die Form des Kegels haben und, identisch zu sein.
11. Werden die Zündung abstellen.
12. Schalten Sie die Kontaktstecker der Düsen aus.
13. Werden die Zündung etwa auf 5 mit einschalten, den Starter nicht aufnehmend. Prüfen Sie die Dichtheit jeder Düse: im Laufe von 1 Minute soll aus sopla jeder Düse wytetsch nicht mehr als 1 Tropfen des Brennstoffes.
14. Die Anlage der Düsen führen Sie in der Reihenfolge, rückgängig der Abnahme durch.