6.3.6. Die kühlende Flüssigkeit

Die kühlende Flüssigkeit besteht aus der Mischung des Frostschutzmittels und des Wassers mit der Ergänzung des Zusatzes des Korrosionsschutzes. Mercedes überflutet ins System der Abkühlung der Motoren das Konzentrat, dessen chemische Verbindung speziell für die Motoren des Unternehmens entwickelt ist. Die Proportionen des Wassers und des Frostschutzmittels hängen von der Gesamtmenge der kühlenden Flüssigkeit des Systems der Abkühlung jedes Typs des Motors ab. Der Anteil des Frostschutzmittels soll 50 % bilden ist schützt die Flüssigkeit vor dem Erfrieren bei der Temperatur–37 °s. Bei dem Inhalt des Frostschutzmittels mehr 50 % wird die Wärmeübertragung der kühlenden Flüssigkeit verschlimmert. Wenn es der Anteil des Frostschutzmittels 40 % weniger ist, wird seine Handlung, vor allem der Rostschutzschutz verschlimmert, und beginnt bei der negativen Temperatur die kühlende Flüssigkeit, sich zu verdichten. Es ist wichtig: wenn es doliw der kühlenden Flüssigkeit erforderlich ist, braucht man, nur distillirowannuju das Wasser nicht zu ergänzen, es sind auch das Frostschutzmittel und das Mittel des Korrosionsschutzes notwendig.
   Der Sensor des Niveaus der kühlenden Flüssigkeit
Der Sensor des Niveaus der kühlenden Flüssigkeit für die Benzinmotoren hat solche Einrichtung, wie auch den Sensor für die Dieselmotoren. Alle praktischen Räte, der Arbeit nach der Prüfung des Sensors und sein Betrieb sind beschrieben für die Dieselmotoren in der Abteilung 4 "Dieselmotoren" ähnlich.
   Der Ersatz der kühlenden Flüssigkeit

DIE REIHENFOLGE DER ARBEITEN
"120 000 km jede 4 Jahre"
Der 4-Zylinder-Motor
1. Vorsichtig wenden Sie den Deckel des erweiternden Behälters ab, lassen Sie den überschüssigen Druck aus dem System der Abkühlung hinuntergehen.

       DIE WARNUNG
Beachten Sie die Vorsicht, beim heissen Motor kann man die Brandwunden bekommen.

2. Stellen Sie den Regler des Heizkörpers auf dem Paneel der Geräte in die Lage der maximalen Beheizung fest.
3. Nehmen Sie den Schutz kartera unten ab.

Die Abb. 5.26. Der Ausflußpfropfen des Heizkörpers: 1 – der Pfropfen


4. Ersetzen Sie die Emfangskapazität unter den Heizkörper und den Motor, auf dem unteren Teil des Heizkörpers wenden Sie den Ausflußpfropfen 1 (die Abb. 5.26) ab und ziehen Sie die kühlende Flüssigkeit zusammen. Auf den Stutzen kann man den kurzen Schlauch (der Innendurchmesser 12 mm) daneben anziehen, um die Flüssigkeit in die Kapazität zu richten.

Die Abb. 5.27. Das Anziehen des Schlauches auf den Stutzen des Blocks der Zylinder: 1 – der Schlauch


5. Ziehen Sie den Schlauch 1 (die Abb. 5.27) dem Innendurchmesser 14 mm auf den Ausflußstutzen rechts auf dem Block des Motors an und öffnen Sie es.
6. Damit die kühlende Flüssigkeit besser zusammengezogen wurde, nehmen Sie den Deckel vom erweiternden Behälter ab. Ziehen Sie die kühlende Flüssigkeit zusammen und bedecken Sie die Emfangskapazität.
7. Nach dem vollen Ablass der kühlenden Flüssigkeit waschen Sie den Heizkörper vom reinen Wasser aus.
8. Für den Golf der kühlenden Flüssigkeit kehren Sie den Blindverschluss auf dem Block der Zylinder des Motors und den Ausflußpfropfen des Heizkörpers um.
9. Stellen Sie den Schutz kartera fest.

Die Abb. 5.28. Der saliwnaja Hals des Heizkörpers


10. Langsam überfluten Sie die kühlende Flüssigkeit durch saliwnuju den Hals (die Abb. 5.28), dabei soll das Niveau der Flüssigkeit den Vorsprung auf dem Grund des erweiternden Behälters (erreichen ist beim offenen Deckel sichtbar), dass der Entfernung die 5,5 cm bis zur oberen Kante saliwnogo des Stutzens entsprechen.
11. Lassen Sie den Motor und gestatten Sie ihm, auf den erhöhten Wendungen ungefähr 2 Minuten der Heizkörper zu arbeiten stellen Sie auf die maximale Beheizung fest. Dabei ist doliwajte in den erweiternden Behälter die kühlende Flüssigkeit ständig.
12. Kehren Sie den Deckel des erweiternden Behälters um.
13. Gestatten Sie, dem Motor bis zum Einschluss des Lüfters zu arbeiten, wonach den Motor anhalten Sie.
14. Prüfen Sie das Niveau der kühlenden Flüssigkeit, falls notwendig dolejte.
15. Erwärmen Sie den Motor. Dabei wird die Luft aus dem System der Abkühlung durch den Deckel des erweiternden Behälters hinausgehen. Noch einmal prüfen Sie das Niveau der kühlenden Flüssigkeit. Falls notwendig ergänzen Sie ein wenig Wassers.
Die Besonderheiten des Ersatzes der kühlenden Flüssigkeit des 6-Zylinder-Motors
1. Drehen Sie auf 1/2 Wendungen den zweigestuften Deckel des erweiternden Behälters um und nehmen Sie den Druck im System ab. Drehen Sie den Deckel um und nehmen Sie sie ab.

       DIE ANMERKUNG
Beim 6-Zylinder-Motor hat der Deckel zwei Stufen des Drucks. Daraufhin kann nach der Unterbrechung des Motors der Druck im System bis zu 2 Bar wachsen, und die Flüssigkeit wird nicht folgen.

2. Vor der Auffüllung des Systems ziehen Sie den Sensor der Temperatur auf dem Körper des Thermostaten heraus.
3. Füllen Sie das System der Abkühlung aus, bis die Flüssigkeit aus der Öffnung des Thermostaten folgen wird.
4. Kehren Sie den Sensor der Temperatur und dolejte die Flüssigkeit bis zur Norm um.
5. Kehren Sie den Deckel um so, dass der Vorsprung auf dem erweiternden Behälter festgelegt wurde.
Die Besonderheiten des Ersatzes der kühlenden Flüssigkeit des 8-Zylinder-Motors
6. Der Motor hat den zweigestuften Deckel des erweiternden Behälters.
7. Auf dem Block der Zylinder des Motors existiert zwei Ausfluß- Ventile.

   Die Prüfung der kühlenden Flüssigkeit
Regelmäßig prüfen Sie vor dem Eintritt der Kälten die Konzentration des Frostschutzmittels in der kühlenden Flüssigkeit, besonders wenn im Laufe des Betriebes Sie ins System das Wasser ergänzten.
Für die Prüfung ist es densimetr — das Gerät für die Messung der Dichte erforderlich. Sie können die bekommene Bedeutung der Dichte in die Bedeutung der Temperatur des Erfrierens der kühlenden Flüssigkeit übersetzen.

DIE REIHENFOLGE DER ARBEITEN
1. Lassen Sie den Motor und erwärmen Sie es, bis der obere Stutzen der Zufuhr der kühlenden Flüssigkeit zum Heizkörper warm wird.
2. Vorsichtig öffnen Sie den Deckel des erweiternden Behälters.

       DIE WARNUNG
Es gibt die Gefahr, die Brandwunde zu bekommen.


Die Abb. 5.29. Die Prüfung der kühlenden Flüssigkeit mit der Hilfe densimetra


3. Ziehen Sie densimetrom die kühlende Flüssigkeit ein und nach der Lage des Schwimmers bestimmen Sie die Dichte (die Abb. 5.29).

       DIE ANMERKUNG
Die Konzentration des Frostschutzmittels für unsere Breiten soll das Erfrieren der kühlenden Flüssigkeit bis zur Temperatur–37 °s, für die Bezirke mit dem kalten Klima — bis zu–45 °s verhindern.

       DIE WARNUNG
Daimler-Benz Erlaubt, die Frostschutzmitteln nur der eigenen Herstellung zu verwenden. Bei den Defekten, die wegen der Nutzung des Frostschutzmittels anderer Produzenten entstanden, die Garantie verliert die Kraft.

4. Ergänzen Sie das Frostschutzmittel ins System der Abkühlung im Umfang, der in die Tabellen 5.5 angegeben ist, um die notwendige Bedeutung der Temperatur des Erfrierens im Betriebszustand des Autos in der gegebenen Region zu gewährleisten.

Die Tabelle 5.5. Der Umfang des Konzentrates des Frostschutzmittels für das Erhalten der geforderten Bedeutung der Temperatur des Erfrierens der kühlenden Flüssigkeit

Das Beispiel der Benutzung der Tabelle. Wenn die Dichte des Frostschutzmittels auf dem Motor im Arbeitsumfang die 2,0 l der Temperatur des Erfrierens–10 °s entspricht, so, um die Temperatur des Erfrierens–37 °s zu bekommen muss man, 3,1 l der kühlenden Flüssigkeit zusammenziehen und, ins System solche Anzahl des Konzentrates des Frostschutzmittels zu überfluten. Für das Erhalten der Temperatur des Erfrierens–45 °s muss man 3,7 l ersetzen.
5. Schließen Sie den Deckel des erweiternden Behälters, begehen Sie die Probefahrt, prüfen Sie die Konzentration des Frostschutzmittels wieder.