5.3.6. Der Ersatz der kühlenden Flüssigkeit

       DIE WARNUNG
Beim heissen Motor kann man die Brandwunden bekommen.

DIE REIHENFOLGE DER ARBEITEN
"120 000 km jede 4 Jahre"
1. Akkurat nehmen Sie den Deckel des erweiternden Behälters ab.
2. Lassen Sie den überschüssigen Druck aus dem System der Abkühlung hinuntergehen.
3. Den Regler der Erwärmung auf dem Gerätepaneel stellen Sie auf «Heiss» (es ist heiss). Dabei öffnet sich die Kontur der Abkühlung der Anlage der Erwärmung.
4. Nehmen Sie den Schutz kartera ab.

Die Abb. 4.45. Der Blindverschluss für den Ablass auf dem Heizkörper: 1 – der Stutzen für den Aufsatz des Schlauches; 2 – der Blindverschluss


5. Ersetzen Sie die Emfangskapazität unter den Heizkörper und den Motor, auf dem unteren Teil des Heizkörpers wenden Sie den Blindverschluss der Ablasses (die Abb. 4.45) ab und ziehen Sie die kühlende Flüssigkeit zusammen. Auf den Stutzen ziehen Sie den kurzen Schlauch (der Innendurchmesser – 12 mm) daneben an, um die Flüssigkeit in die Kapazität zu richten.
6. Ziehen Sie den Schlauch (der Innendurchmesser – 14 mm) auf den Ausflußstutzen rechts auf dem Block des Motors an und öffnen Sie es.
7. Nehmen Sie den Deckel vom erweiternden Behälter ab.
8. Ziehen Sie die kühlende Flüssigkeit zusammen und schließen Sie die Emfangskapazität.
9. Drehen Sie die Blindverschlüsse auf dem Block des Motors und auf dem Heizkörper.
10. Langsam überfluten Sie die kühlende Flüssigkeit durch den Hals des Golfes auf dem erweiternden Behälter bis zur Markierung.
11. Starten Sie den Motor und gestatten Sie ihm, auf den erhöhten Wendungen ungefähr 2 Minuten Dabei zu arbeiten ist doliwajte in den erweiternden Behälter die kühlende Flüssigkeit ständig.
12. Schließen Sie den Deckel des erweiternden Behälters.
13. Geben Sie ab, der Motor bis zum Moment zu arbeiten, bis sich der Lüfter einreihen wird.
14. Halten Sie den Motor an.
15. Falls notwendig dolejte die kühlende Flüssigkeit bis zur Markierung.
16. Erwärmen Sie den Motor. Dabei wird die Luft aus dem System der Abkühlung durch den Deckel des erweiternden Behälters hinausgehen. Auf dem nicht erwärmten Motor prüfen Sie das Niveau der kühlenden Flüssigkeit noch einmal. Falls notwendig ist ein wenig es dolejte Wasser.
17. Stellen Sie den Schutz kartera auf die Stelle.
   Der Golf des Frostschutzmittels
Wenn Sie den Inhalt des Frostschutzmittels in der kühlenden Flüssigkeit prüfen wollen, ist Ihnen areometr notwendig, mit dessen Hilfe der Anteil (die Dichte) die Flüssigkeiten gemessen wird.

       DIE WARNUNG
Daimler-Benz Erlaubt, die Frostschutzmitteln nur der eigenen Herstellung zu verwenden. Bei den Defekten, die wegen der Nutzung des Frostschutzmittels anderer Produzenten entstanden, die Garantie verliert die Kraft. Ergänzen Sie grösser 50 % das Frostschutzmittel für die Erhöhung der Frostresistenz der kühlenden Flüssigkeit nicht, es wird ihre kühlenden Eigenschaften negativ beeinflussen. Wenn bei Ihnen speziell areometra für das Frostschutzmittel gibt es, ziehen Sie aus mittler gemessen gewöhnlich areometrom die Bedeutungen +2 ab... +3 °s.

DIE REIHENFOLGE DER ARBEITEN
1. Nehmen Sie den Schutz kartera ab.
2. Ersetzen Sie die Emfangskapazität unter den Heizkörper und den Motor.

Die Abb. 4.46. Der Indikator der Konzentration des Frostschutzmittels (areometr)


3. Nehmen Sie die kühlende Flüssigkeit aus dem erweiternden Behälter ab oder drehen Sie den Blindverschluss der Ablasses auf dem Heizkörper los und ziehen Sie ungefähr 1–2 l der Flüssigkeit (die Abb. 4.46) zusammen.
4. Ergänzen Sie die notwendige Anzahl des Frostschutzmittels in den erweiternden Behälter. Falls notwendig dolejte die bleibende zusammengezogene Flüssigkeit.