5.2.4. Die automatische Kontrolle des Niveaus des Öls


Die Abb. 4.33. Der eingebaute Sensor des Öls: 1 – der Sensor des Niveaus des Öls; 2 – der Schwimmer mit dem Magnet; 3 – der Stecker; 4 – karter des Motors; 5 – die Kontrollöffnung mit der bimetallischen Platte


Das Kontrolllämpchen des Niveaus des Öls auf dem Gerätepaneel flammt auf, falls sich das Niveau des Öls auf dem unteren Drittel fett schtschupa befindet. Um die falsche Abgabe des Signals zu vermeiden, wird die Sendung des Signals mit der Verspätung verwendet. Außerdem soll das Öl genug flüssig sein. Der spezielle Sensor daneben kartera (die Abb. 4.33) kontrolliert das Niveau des Öls im Motor. Die bimetallische Platte unten auf dem Sensor des Niveaus des Öls öffnet sich nur bei 60 °s. Nur kann sich dann das Niveau des Öls im trichterförmigen Sensor ändern. Diese Platte verhindert die Abgabe der falschen Signale bei den heftigen Wendungen.
Beim Einschluss der Zündung flammt die Kontrolllampe schwach (die Prüfung des Lämpchens) auf und erlischt beim Start des Motors.