11.3. Die Schalter

Vom Schalter wird die elektrische Kette des entsprechenden Gerätes geschlossen. In den Autos der JE-Klasse verwendete die Firma Mercedes-Benz die absolut neue Generation der Schalter. Alle Schaltflächen, Wende-, fahrbaren, Druck- und andere Umschaltern ergonomitschny sind in Umlauf eben bequem.
   Der kombinierte Umschalter
Die Verwaltung von den Fahrtrichtungsanzeigern, dem Scheibenwischer und den Lichtsignal ossuschtschest-wljajetsja von ein einzig podrulewym vom Umschalter von der linken Seite des Steuerrads. Dort befindet sich das Verwaltungsorgan vom Licht: der kombinierte Umschalter stojanotschnogo, nah und protiwotumannogo des Lichtes, hinter protiwotumannych der Laternen, den Regler des Korrektors der Scheinwerfer.
Dieser Schalter (die Bezeichnung «S4» auf den Elektroschemen) – der tatsächlich komplizierte Mechanismus, da es zu ihm nicht weniger als 12 Leitungen und skommutirowano in verschiedener Weise zugeführt ist. Solcher kombinierte Schalter wurde und auf den vorigen Modellen Mercedes festgestellt. Für die Jahre des Betriebes ist das nächste Problem erschienen: je nach dem Verschleiß hört der Umschalter der Fahrtrichtungsanzeiger auf, fixiert zu werden. In diesem Fall unterlag der kombinierte Schalter dem Ersatz. Die Versuche, das System der Fixierung oft auszuarbeiten brachten nur die vorübergehende Verbesserung.
   Die Kombination der Geräte und der Schalter

Die Abb. 10.7. Die zentrale Konsole


Alle wichtigen Umschaltern der Verwaltung sind auf der zentralen Konsole (der Abb. 10.7) gelegen. Für die Bequemlichkeit sind die Umschaltern auf die funktionalen Gruppen geteilt:
In der oberen Reihe befinden sich die Schalter des Antriebes der hinteren Kopfpolster, der zentralen Blockierung und der Alarmanlage;
Im mittleren Teil sind die Steuereinheit vom System der Heizung, der Klimaanlage und die Schaltfläche rezirkuljazii gelegen;
Im unteren Teil der zentralen Konsole befinden sich der Block der Umschaltern für die Verwaltung der Elektroscheibenheber, die Blockierung der Türen für den Schutz der Kinder und der Taste der Regulierung naruschnich der Rückspiegel.
Den Kopf gehoben, kann man die neue Steuereinheit von der Beleuchtung des Salons und sdwischnym von der Luke sehen. Hier befindet sich der gelüftete Sensor des Systems der Heizung und der Konditionierung.
   Das elektronische System des Starts des Motors
Der Schalter dieses Systems — tatsächlich haupt- im Auto und auch die neue Entwicklung. Der elektronische Schalter der Zündung — ist das Hauptwesen aus dem Namen klar. Es gibt kein Zündschloß und den Zündschlüssel im traditionellen Verständnis in Mercedes der JE-Klasse grösser. Auf den Wechsel von ihm ist das komplizierte elektronische System gekommen, in dem den gewöhnlichen mechanischen Schlüssel die Einrichtung mit einigen Funktionen ersetzt hat. Der Hauptunterschied des elektronischen Schlüssels — die Abwesenheit metallisch der Bart: für den Start des Motors ins Netz des Einschalters der Zündung wird keilförmig jasytschok eingestellt und dreht sich nach rechts um. Das ganze Übrige erfüllt die Elektronik. Mit der automatischen Getriebe verwirklicht sie aus den Modellen die Prozedur des Starts bis zum Start des Motors selbst.
Jedoch geht zuerst innerhalb des Schalters der Zündung einnehmend die Anteile der Sekunde den Kontrollprozess, in dessen Lauf die Elektronik automatisch prüft, ob der richtige Schlüssel ins Schloss eingestellt ist. Dazu reicht der Schalter eine Ernährung in den Schlüssel in der induktiven Weise, der in die Antwort von der Infrarotausstrahlung das verschlüsselte Signal übergibt. Der Mikroprozessor des Schalters der Zündung prüft den Kode mit der im Gedächtnis behaltenen Bedeutung nach und bei der Übereinstimmung befreit die elektrische Blockierung des Steuerrads. Jetzt kann man den Schlüssel nach rechts für den Einschluss der Zündung umdrehen. Die Kodes des elektronischen Schlüssels und die den Prozessor im Gedächtnis behaltene Bedeutung werden bei jedem neuen Start ersetzt und von neuem bleiben im Gedächtnis erhalten.
Die Prüfung des Schalters der Zündung bequemer, seitens des Kontaktsteckers unter der Steuerspalte durchzuführen. Nach den Symbolen auf dem Schalter kann man verstehen, welche Kontakte bei der entsprechenden Lage des Schlüssels angeschlossen werden. Beim Entstehen der Defekte ersetzen Sie den Schalter der Zündung durch die Stationen der technischen Wartung, da für seine Abnahme und die Abnahme der Steuerspalte das spezielle Instrument notwendig ist.
   Das Schutzsystem (das System des Zutrittes)
Seit Dezember 1994 stattet die Firma Mercedes-Benz alle Modelle vom Schutzsystem mit der Röhrensteuerung serienmäßig aus, die den härteren Anforderungen des Gesetzes und der Autoversicherern entspricht. Ein Hauptelement des neuen Schutzsystems ist die Infrarotfernsteuerung, die in Form vom elektronischen Türschlüssel aufgemacht ist. Für den Start des Motors soll die Tür des Autos mit Hilfe dieses fernbetätigen Schlüssels vorläufig geöffnet sein. Andernfalls bleibt das Steuersystem der Motor blockiert und den Motor darf man nicht lassen.
Der kleine Sender im Schlüssel strahlt das unsichtbare Infrarotsignal, kombiniert mit dem Funksignal, auf etwas übernehmenden Geräte aus, die innerhalb der Türen und hinter dem inneren Rückspiegel gelegen sind. Das übernommene und bearbeitete Signal wird in die Steuereinheit in der motorischen Abteilung übergeben. Dort wird das Signal im Gedächtnis fixiert, es wird der neue Kode generiert, der für das Folgende (oder später) der Eröffnung der Türen und des Starts des Motors notwendig sein wird. Gleichzeitig geschieht der Austausch von den Daten mit der Steuereinheit vom Motor für die Blockierung des Starts und dem System der zentralen Blockierung der Verriegelung der Türen.
   Der Einschalter der Alarmanlage
Die Schaltfläche des Einschalters der Alarmanlage wird bei der aufgenommenen Beleuchtung schwach von der kleinen Lampe eingeblendet. So geschieht, weil die Lampe die Anstrengung durch das Resistor bekommt. Auf den Druck der Schaltfläche wird das Resistor aus der Kette ausgeschaltet, und die Lampe beginnt, in die volle Macht im blinzelnden Regime zu leuchten.
   Die Prüfung der Schalter
Wenn man während der Suche des Defektes in der elektrischen Ausrüstung, den Schalter prüfen muss, finden Sie es auf dem Schema zuerst, und dann prüfen Sie seine Vereinigung. Dazu kann man oder die Lampe-probnik und zu prüfen das Vorhandensein der Anstrengung, oder den Widerstandsmesser im abgenommenen Zustand verwenden. Meistens die erste Methode bevorzugter. Prüfen Sie, ob man die testbare Leitung im Kontaktstecker Nadel der Lampe-probnika erreichen kann. Wenn gibt es, kann man schalom die Isolierung durchstechen. Die Ein-Ausumschaltern können nur nach der Demontage der Verkleidung abgenommen sein. Andere Schalter priwernuty. Viele Schalter im Auto haben die innere Einblendung. Leider, die Lampen in ihnen unterliegen dem Ersatz, mit Ausnahme des Schalters des Lichtes nicht.

DIE REIHENFOLGE DER ARBEITEN
1. Von der Nadel der Lampe-probnika kann man die Isolierung der Leitung für die Prüfung des Vorhandenseins der Anstrengung auf ihnen durchstechen.
2. Haben das griffbereit entsprechende Elektroschema Sie.
3. Erstens prüfen Sie, ob überhaupt die Anstrengung auf den Schalter gereicht wird. Dazu folgt die Zündung oder die Beleuchtung einzuschalten.
4. Dann prüfen Sie, ob den Schalter die Anstrengung in der entsprechenden Lage übergibt.
5. Auf dem Beispiel des Schalters der Zündung und des Starters soll die Prüfung auf folgende Weise durchgeführt werden:
– tokoweduschtschi soll die rote Leitung von der positiven Klemme der Batterie unter der Anstrengung immer sein;
– Auf der Leitung der Klemme «15х» des Schalters des Zündschlosses soll den Strom gehen, wenn sich der Schalter in den Lagen «I», «II» und der Einschluss des Starters befindet;
– Auf der Leitung der Klemme "die 15" Schalter des Zündschlosses soll der Strom gehen, wenn sich der Schalter in den Lagen «II» und der Einschluss des Starters befindet;
– Auf der violetten Leitung des Kontaktes soll "der 50" Strom gehen, nur wenn sich der Schalter in der Lage des Einschlusses des Starters befindet.