11.2.1. Das Prinzip der Handlung der Klimaanlage


Die Abb. 10.5. Der Kompressor (im Schnitt) mit den schaukelnden Disks und sechs Kolben: 1 – das regulierende Hauptventil; 2 – elektromagnetisch mufta; 3 – remennyj die Scheibe; 4 – die schaukelnde Disk; 5 – der Kolben; 6 – die Kamera der Kompression


Auf dem Auto wird der Kompressor mit den schaukelnden Scheiben festgestellt. Er ist von der linken Seite des Motors gelegen und dient für die Kompression unter dem Druck des Kühlmittels (neben 1 kg), sich befindend im Gaszustand. Der Kompressor wird vom Riemenantrieb von der Kurbelwelle in Betrieb gesetzt. Bei der Kompression im Kompressor geht das Kühlmittel in den flüssigen Zustand über und wird in den Verdampfer gereicht, der im Körper des Heizkörpers unter dem Paneel der Geräte gelegen ist. Dort verdampft das Kühlmittel wieder mit der Absorption der Energie, dank sich wem die Kälte bildet. Die vorbei dem Verdampfer verlaufende Luft wird über seine Platte gekühlt. Dann wird das Kühlmittel in den Kompressor (die Abb. 10.5) wieder gereicht. Für seine beste Kondensation nach der Kompression vor kondensorom sind zwei zusätzliche Lüfter bestimmt. Die Macht der Abkühlung der Klimaanlage wird von der Elektronik reguliert und hängt von der Temperatur der äusserlichen Luft, der Temperatur im Salon und des Vorgabewertes der erwünschten Temperatur ab.
   Die zusätzlichen Informationen über die Klimaanlage

Die Abb. 10.6. Der Zugang auf beide zusätzlichen Lüfter öffnet sich nach der Abnahme der Verkleidung des Heizkörpers


In den zusätzlichen Lüftern (der Abb. 10.6) sind zwei Geschwindigkeiten vorgesehen. Beim Druck der kühlenden Flüssigkeit spricht die 20 Bar den Schalter an. Dann spricht das Relais an, und die zusätzlichen Lüfter bekommen die Anstrengung durch die vorläufigen Resistoren. Bei der Temperatur der kühlenden Flüssigkeit mehr +107 °s arbeiten die Lüfter mit der maximalen Frequenz des Drehens.
Beim Einschluss des Kompressors ändert sich die Abstimmung der Wendungen des Leerlaufs des Motors sofort, damit er nicht stehengeblieben ist. Der Kompressor konsumiert neben 9 Kilowatt.
Zur Vermeidung der thermischen Überlastung des Motors bei der Temperatur der kühlenden Flüssigkeit daneben +115 °s wird der Kompressor abgeschaltet.
Die verwaltende Einrichtung der Klimaanlage bekommt die Informationen über die Frequenz des Drehens des Kompressors vom induktiven Sensor. Die Daten über die Frequenz des Drehens der Welle des Motors handeln in Form vom TD-Signal vom System Motronic. Wenn das bekommene Verhältnis zwischen zwei Bedeutungen außer dem aufgegebenen Gebiet liegt, kann es bedeuten, dass sich der Kompressor mit Mühe dreht und schlüpft der Riemen des Antriebes der Hilfsanlagen auf den Scheiben durch. In diesem Fall geschieht die Schutzabschaltung des Kompressors.
Bei der Abnahme des Motors ist nötig es das geschlossene System der Zirkulation der Arbeitsflüssigkeit der Klimaanlage, sich befindend unter dem hohen Druck, ohne spezielle Ausrüstung nicht zu öffnen. Doliwka des Kühlmittels ins System ist nur an der Station der technischen Wartung möglich. Deshalb ist es bei der Abnahme des Motors empfehlenswert, von ihm den Kompressor und die Rohrleitungen des Systems zusammen mit den Trägern abzuwenden und, sie daneben in der motorischen Abteilung vom Draht zu festigen.
Die verwaltende Einrichtung der Klimaanlage hat das System der Selbstdiagnostik. Die Informationen über die entstehenden Defekte dann können aus dem Gedächtnis der Einrichtung an der Station der technischen Wartung abgelesen sein.