9.9.1. Die Prüfung des Bremssystems auf das Vorhandensein der Durchflüsse und der Beschädigungen

Für die Prüfung des Bremssystems auf das Vorhandensein der Durchflüsse und der Beschädigungen soll das Unterteil der Karosserie trocken sein, damit man die Stellen der Durchflüsse sehen konnte. Die Bremsflüssigkeit kann und unter der Schicht des Schmutzes folgen. Die dunklen feuchten Flecke oder der schwarze feuchte Schmutz bezeichnen auf die möglichen Stellen des Durchflusses.

DIE REIHENFOLGE DER ARBEITEN
1. Prüfen Sie alle Stellen der Anschlüsse und der Vereinigungen des Bremssystems, die Supporte und den Hauptzylinder.

Die Abb. 8.7. Die Prüfung des Verschleißes der Bremsschläuche (der Zeiger)


2. Anschauen Sie und berühren Sie die Bremsschläuche für das Entdecken der Beschädigungen. Sie sollen die Elastizität aufsparen, sollen feucht, peretertymi oder mit den Rissen nicht sein. Andernfalls ersetzen Sie sie auf STOA. Die Schläuche sollen perekrutscheny nicht sein und sind (die Abb. 8.7) stark gespannt.
3. Die Rohrleitungen des Bremssystems sind vor der Korrosion plastik- opletkoj geschützt. Wenn sie beschädigt ist, ist das Erscheinen der Korrosion möglich. Deshalb ist nötig es die Rohrleitungen vom Schmutz vom Schraubenzieher, der metallischen Bürste oder den zerfressenden Flüssigkeiten nicht zu reinigen.
4. Reinigen Sie die Rohrleitungen vom Lappen und dem Mittel für die kalte Reinigung.
5. Bei der Beschädigung schutz- opletki auf die offenen Stellen tragen Sie die Grundierung für den Korrosionsschutz auf.
6. Falls die Rohrleitungen pereschaty oder die Spuren der Korrosion haben, ersetzen Sie sie.
7. Prüfen Sie das Vorhandensein schutz- kolpatschkow auf allen Stutzen für prokatschki. Sie befinden sich im Oberteil der Bremssupporte.
8. Prüfen Sie den Druck im Bremssystem auf folgende Weise: drücken Sie bis zum Anschlag auf das Bremspedal.
9. Sogar soll nach den einigen Minuten der vollen Belastung das Pedal weiter nicht "durchfallen", es ist die Verlegung im Hauptzylinder andernfalls ausgefallen.
10. Die nicht dichte Verlegung bringt zum Fallen des Niveaus der Bremsflüssigkeit im Behälter nicht. Aber die Flüssigkeit geht bei der Bildung des Drucks dem Kolben des Hauptzylinders ohne Druck vorbei.
11. Die nicht dichten Stellen in den Kolbenverlegungen klären sich nur bei der genauen Prüfung auf STOA.

DIE PRAKTISCHEN RÄTE
Das Niveau der Bremsflüssigkeit
1. Wenn die Laschen des Leistens der Scheibenbremsen schon ein wenig abgenutzt sind, beginnt das Niveau der Bremsflüssigkeit, sich dem Zeichen «МIN» zu nähern; wenn die Laschen neu — das Niveau wieder erhöht wird. Es ist gesetzmäßig, da bei den abgenutzten Laschen die Kolben der Bremsmechanismen weiter heraussind und geben in den Zylinder der Supporte mehr Räume ab, die die Bremsflüssigkeit ausgefüllt wird. Die erfahrenen Mechaniker verwenden diesen Umstand für die Bestimmung des Zustandes des Verschleißes der Laschen nach dem Niveau der Bremsflüssigkeit. Natürlich, es ist möglich, nur wenn zwischen den Zyklen der Prüfung die Flüssigkeit nicht doliwali.
2. Kritisch ist das Niveau der Bremsflüssigkeit im Behälter niedriger als Zeichen «MIN». Da die Flüssigkeit verdampft verausgabt sich, es ist der Durchfluß vorhanden. So bald wie möglich ist nötig es sie aufzudecken. Doliwka die Flüssigkeit — wird der Defekt nicht entfernen.
3. Beim Defekt im System des Hydroantriebes der Kupplung auf den Autos mit der mechanischen Getriebe kann das Niveau der Bremsflüssigkeit wesentlich herabgesetzt werden. Der Grund: die Arbeitsflüssigkeit des Hydroantriebes wird auf Kosten vom Behälter der Bremsflüssigkeit ergänzt. Die Ableitung vom Behälter zum Hydroantrieb der Kupplung ist gelegen es ist genug hoch, damit der Durchfluß im Hydroantrieb die Arbeit des Bremssystems nicht beeinflussen konnte.