10.9. Das Entdecken des fehlerhaften Konsumenten

Wenn die intakt arbeitende am Vortag Batterie aufhört, den Strom, möglich zu geben, hat sie für die Nacht der fehlerhafte sich in der Kette befindende Konsument entladen. Für die Prüfung messen Sie den Strom in der Kette zuerst. Dabei ist nötig es den fehlerhaften Konsumenten zu bestimmen.

DIE REIHENFOLGE DER ARBEITEN
1. Nehmen Sie die Leitung von der negativen Klemme der Batterie ab, schließen Sie die Leitung des Multimeters zwischen dem negativen Pol der Batterie und "der Masse an". Wenn das Gerät den Strom vorführt, dessen Bedeutung 20 ma übertritt, gibt es in der Kette den fehlerhaften Konsumenten. Vor der Prüfung überzeugen sich, dass alle Konsumenten ausgeschaltet sind.
2. Schalten Sie die Leitung zur negativen Klemme an, öffnen Sie den Block der Schutzvorrichtungen und nehmen Sie eine Schutzvorrichtung heraus. Schalten Sie zu den Kontakten der Schutzvorrichtung die Leitung testera an. Wenn das Gerät den Strom nicht vorführt, ist die Kette des gegebenen Konsumenten nicht beschädigt. Die kleine Kraft des Stromes ist zulässig. Solche Geräte, wie die Stunden, der Radioapparat mit eingebautem Tonbandgerät oder die Signalisierung die Elektroenergie von der Batterie ständig konsumieren. Jedoch ist die Kraft des Stromes in ihrer Kette um vieles niedriger, als bei der fehlerhaften Einrichtung es.
3. Setzen Sie die Messungen auf dem Block der Schutzvorrichtungen fort, bis das Gerät aufgeklärt sein wird, in dessen Kette den großen Strom geht. Aus der Tabelle der Schutzvorrichtungen kann man aufklären, welche Geräte durch ihn angeschlossen sind.
4. Schalten Sie der Reihe nach die Geräte dieser Kette und jedesmal aus messen Sie den Strom. Wenn tester den Strom nicht mehr vorführt, ist die fehlerhafte Einrichtung aufgedeckt.